HumanOptics ARTIFICIAL IRIS

    Diese weltweit einzigartige künstliche Iris wird in ihrer Farbe für jeden einzelnen Patienten individuell hergestellt. Das Implantat ist faltbar und bietet beste Kleinschnitt-Eigenschaften. Damit lässt sich die künstliche Iris über einen minimalinvasiven Eingriff implantieren. Sie wurde seit 2002 weltweit über 3’000 Mal implantiert.

    Ralf Höchst

    Allgemein

    Hauptmerkmale

    • Einzeln durch Spezialisten individuell angefertigt und farblich auf das Patientenauge angepasst
    • Lichtundurchlässiges, auf der Rückseite schwarzes Silikon und fixer Pupillendurchmesser für möglichst viele Lichtverhältnisse
    • Faltbare, aufgerollte Prothese, einsetzbar durch minimalen Schnitt (ab circa 3 mm)
    • Biologisch sehr gut verträgliches Material, klinisch ausgereift
    • Lässt sich sowohl als Vollprothese als auch als Teilprothese einsetzen
    • individuell trepanierbarer Implantatdurchmesser

    Die künstliche Iris – ästhetisches Wunder für die Patienten

    Das erste faltbare und individuell hergestellte Iris-Implantat wird seit etwa 2002 eingesetzt. Es wurde von HumanOptics* in Zusammenarbeit mit Prof. H.-R. Koch (Bonn) entwickelt und seither über 3000 Mal weltweit implantiert.

    Die bewährte künstliche Iris könnte jährlich ca. 100 Patienten in der Schweiz zugutekommen, die an teilweiser oder vollständiger Aniridie leiden. Ihnen bietet das neue Implantat völlig neue Perspektiven.

    Bisherige Implantate waren nur in vorgefertigten Standardfarben verfügbar. Im Gegensatz dazu wird die Artificial Iris in ihrer Farbe ganz individuell der ursprünglichen Iris des Patienten angepasst. Nur so kann ein natürliches Aussehen erreicht werden.

    Eine weitere Innovation: Das neue Implantat ist faltbar und bietet beste Kleinschnitt-Eigenschaften. Damit notwendiglässt sich die künstliche Iris über einen minimal-invasiven Eingriff implantieren. Die Artificial Iris reduziert die Blendempfindlichkeit und verbessert die Schärfentiefe und das Kontrastsehen. Bei partieller Aniridie ermöglicht die Artificial Iris als Teilprothese sogar den Erhalt der körpereigenen Rest-Iris.

    *ehemals Dr. Schmidt Intraocularlinsen

    In diesem Video sehen Sie, wie Prof. Goldblum erfolgreich eine künstliche Iris ohne Naht implantiert. Der Patient ist pseudophak stabil, der Injektor hat eine Grösse von 2,6mm. Die spezielle Farbgebung der Iris ist eine individualisierte Kopie des gesunden Auges.

    https://youtu.be/Wg40VPsLrkA

    https://youtu.be/ZS-rxZPqVmU

    https://youtu.be/VyEqH62SSiU

    Der Full Service von Mediconsult – einzigartig für ein einzigartiges Produkt

    Fotoservice
    Bei Patienten, die für den Eingriff in Frage kommen, werden Farbfotos von der defekten Rest.Iris und der gesunden Iris des zweiten Auges angefertigt. Diese vor Ort zum Farbvergleich gedruckten Farbfotos dienen als Farbvorlage für die individuelle Herstellung der Artificial Iris in Handarbeit.

    Zweistufige Informationen für Patient und Arzt
    Die Patienteninformationen sind einfacher gehalten und leicht verständlich. Das erleichtert die präoperative Patientenaufklärung für den Arzt. Unsere technischen und operativen Informationen mit Studienergebnissen, Datenblättern und Videos sind hochwertig. Die Ärzte werden bei den Patiententerminen zusätzlich vom Produktmanagement persönlich unterstützt.

    Operationsunterstützung
    Bei der OP ist der zuständige Spezialist der Mediconsult anwesend und kann akute Fragen beantworten. Eine technische Unterstützung mittels einer Bandbreite von Trepanen und speziellen Nahtmaterialien ist selbstverständlich.

    HumanOptics: Ausgezeichnete Forschungskompetenz und Innovationsfähigkeit

    Die HumanOptics AG wird seit 2016 durch den Stifterverband mit dem Forschungssiegel „Innovation durch Forschung“ ausgezeichnet.

    Mit diesem Siegel attestiert der deutsche Stifterverband die Forschungskompetenz und Innovationsfähigkeit des Unternehmens. Ebenso wird der Impact der Innovationen auf die Zukunftsfähigkeit des Landes als Kriterium in die Bewertung einbezogen. Die besondere Verantwortung, die die HumanOptics AG für Staat und Gesellschaft übernimmt, wird mit der Auszeichnung bereits seit 2016 gewürdigt und wurde 2020 durch die wiederholte Auszeichnung erneut bestätigt.

    Bilder

    Technische Daten

    Information not available

    Dokumente

    HumanOptics Portfolio

    Ralf Höchst

    Ophthalmo Experience Reports

    Die künstliche Iris in der Praxis

    Die Artificial Iris weist eine dreidimensionale kryptenähnliche Silikonoberfläche auf, die in Handarbeit bemalt und deren Farbe eingebrannt wird. Die künstliche Iris ist mit oder ohne zusätzlichen Gewebeaufbau erhältlich, welcher ihr Stabilität im Auge verleiht. Wir haben bisher ausschliesslich künstliche Irides mit Gewebeaufbau implantiert, die in toto in den Sulkus eingenäht wurden. Prinzipiell kann die Artificial Iris als Sektor dem partiellen Irisdefekt eingepasst und ...

    mehr dazu